Dirtfarm - Plattenkritiken

Dirtfarm - She's my Heroin - 7" / Rosa Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Burning Pavement
02.) Ain't no strain

Seite B:
01.) Child on a throne
02.) She's my Heroine

Kritik:

Soweit ich mitbekommen habe ist das die erste Single der Band aus Oldenburg. Die Stück
sind alle (außer einem) aus dem Jahre 2000 und somit ist das hier auch nicht gerade die
neueste Platte, aber was solls.
Musikalisch geht man hier auch eher in die Indie-Noise Richtung, obwohl man sehr oft
Elemente aus Punk und Hardcore antrifft und die Stimme des Sängers an Post-Punk Bands
wie die New York Dolls erinnert. Auch musikalisch kann man manchmal Post-Punk-Anlehnen
finden, was also zeigt, dass die Band sehr vielfältig ist. Das die Jungs ihre Instrumente
nicht beherrschen kann man ihnen auf keinen Fall vorwerfen, da hier teilweise exzellente
Arbeit an der Gitarre geliefert wird.
Artwork ist auch ganz in Ordnung. Die Single kommt mit aufklappbarem Cover und mit allen
Lyrics + Kontaktadresse.
Kann man mal gut anhören, muss man aber nicht unbedingt besitzen.