Die Walter Elf - Plattenkritiken

Die Walter Elf - Männer in Rot - MCD / Band-Homepage / Rookie Records

Tracklist:

01.) Männer in Rot
02.) 1991 (Lautern 3, Barcelona 1)
03.) Der Betze brennt
04.) Männer in Rot (Radio Edit)
05.) 1991 (Lautern 3, Barcelona 1) (Radio Edit)

Kritik:

Auch wenn Die Walter Elf ihre Hochzeit Mitte / Ende der
80er hatten (gegründet wurde die Band 1983), so habe ich
die Band doch erst recht spät für micht entdeckt, da mich
Funpunk (mit ein paar Ausnahmen) nie sonderlich begeistern
konnte. "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter" hat mir
gezeigt, dass es auch wirklich witzige Fun-Punk-Bands gibt
und nach 19 Jahren Pause (zwischendurch gabs aber immer mal
wieder ein Konzert) meldet sich die Band mit einer neuen
EP zurück.
Fussball hat natürlich schon immer eine wichtige Rolle bei
der Band gespielt (was wohl alleine durch den Namen schon
klar sein sollte), aber die neue EP dreht sich ausschließlich
um diese Thematik, in Form von Lobeshymnen auf den 1. FC
Kaiserslautern. Ich persönlich kann mit Fussball überhaupt
nichts anfangen und find auch die neue EP der Walter Elf
daher ziemlich langweilig. Natürlich kann man auch die
Thematik Fussball in witzige Songs verpacken (wie bspw.
beim Song "Die Angst des Tormanns beim Elfmeter" schon
bewiesen wurde), aber das ist bei den drei neuen Songs der
Band leider überhaupt nicht der Fall. Stattdessen gibts hier
völlig unwitzige und für mich recht peinliche Lobgesänge auf
den 1. FCK. Musikalisch orientiert sich die Band am klassischen
77er Punk im Stil von Stiff Little Fingers oder den Undertones,
alles sehr poppig und mit Ska-Einschlag durch den Einsatz einer
Trompete. Aber hier stehen wohl eher die Texte im Vordergrund
und die nerven ...
Dürfte wohl nur für eingfleischte Fussball-Fans interessant
sein die neue EP, für mich ist sie nichts!