Die Schwarzen Schafe - Plattenkritiken

Die Schwarzen Schafe - Give 'em enough Hope - EP / East Side Records

Tracklist:

Seite A:
01.) So lange dabei

Seite B:
02.) Sokrates

Kritik:

Die Schwarzen Schafe zählen zu einer der dienstältesten deutschsprachigen Punk-Bands,
die bis heute noch existieren und immer wieder mal was neues veröffentlichen. Insgesamt
gibt es die Band schon seit etwa 18 Jahren. Sänger ist dabei Armin von dem sympathischen
D.I.Y. Label Campary Records.
Was mir an den Schwarzen Schafen immer gefallen hat, seit ich vor 2 Jahren mal zufällig
eine Single von ihnen in die Händer bekommen habe, sind die klischeelosen Texte. Daher
kann man die Musik definitiv nicht als Deutsch-Punk abstempeln. Als nächstes gefällt mir
an dieser Single vor allem auch der männlich-weibliche Gesang und auch der Ohrwurm-Charakter
der Songs. Vergleich fallen mir jetzt auf die Schnelle echt keine ein, aber das braucht
man auch nicht. Musikalisch würde ich die Schwarzen Schafe als Punk-Rock mit deutschsprachigen
Texten beschreiben, wobei die Betonung auf Rock liegt.
Die Single kommt mit Song-Texten und Fotos und einem Vorwort von Armin.
Mir gefällt die Single sehr gut und meiner Meinung nach ist die Band anderen deutschsprachigen
Bands von heute meilenweit voraus. Da die Single zudem noch auf 444 Exemplare limitiert ist,
kann ich jedem nur empfehlen schnell zuzuschlagen.





Die Schwarzen Schafe - Auf der Suche nach dem Licht - LP / Plastic Bomb Records / East Side Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Zu spät
02.) So lang dabei
03.) Walter
04.) Angst
05.) Sokrates
06.) Du bist nicht allein

Seite B:
01.) Abschied
02.) Rote Sterne
03.) Platon
04.) Schwarze Hochzeit
05.) Amok
06.) Kranker Geist
07.) Ich such in der Nacht

Kritik:

Nach 13 Jahren gibt es endlich auch mal wieder einen neuen Langplayer von den
Schwarzen Schafen. Die Schwarzen Schafe zählen wohl zu den ältesten noch aktiven
Punk-Bands aus Düsseldorf. Durch die beiden Singles "Last Gang in Town" und "Give
'em enough Hope" hat man auch schon einen kleiner Vorgeschmack auf das neue Album
bekommen und die Schwarzen Schafe machen da weiter, wo sie mit diesen beiden
Singles aufgehört haben.
Schöner Pogo-Punk mit starkem 77er Einfluss. Ging es bei der Single "Give 'em enough
Hope" noch etwas rockiger zu, so liegt der Schwerpunkt bei dem Album definitiv wieder
auf Punk und das ist auch gut so. Was natürlich auch verdammt klasse klingt ist die
Tatsache, dass der Armin jetzt von der Jana (Heimatglück) am Gesang unterstützt wird.
Somit gibt es jetzt zweistimmige Refrains mit weiblich-männlichem Gesang, was den
Ohrwurm-Faktor der Songs nochmal mehr hervorhebt. Songs wie "Zu Spät" oder eben "So
lang dabei" sind in meinen Augen absolute Hits, die spätestens nach dem zweiten
Hören mitgesungen werden können. Nach wie vor sind die Texte der Band fernab von
jeden Klischees und das zeichnet die Schwarzen Schafe aus.
Auf der Back-Cover findet man ein paar schöne Fotos und auf dem Beizettel findet man
die kompletten Texte des Album. Die ersten 555 Exemplare der Platte kommen zudem noch
in rotem Vinyl.
Für mich definitiv die beste Veröffentlichung der Schwarzen Schafe. Wer auf zeitlosen,
deutsch-sprachigen Punk mit hohem Arschtritt-Faktor steht, dem kann ich diese Platte nur
ans Herz legen.





Die Schwarzen Schafe - Wir haben noch lange nicht genug! - LP / Band-Kontakt
/ Campary Records / Teenage Rebel Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Lange nicht genug
02.) Friede den Hütten - Krieg den Palästen
03.) Neue Rituale
04.) Die Weber
05.) S.F.A.B.F.
06.) Toward to you
07.) Aline
08.) Helden für einen Tag

Seite B:
01.) Die letzte Fahrt
02.) Es wird Nacht
03.) Der Antichrist
04.) I believe in you
05.) Church
06.) They will face you
07.) It could be paradise
08.) Düsseldorf

Kritik:

Nach 20 Jahren Band-Geschichte, 2 Longlayern, einer Split-LP, einer 10",
2 CDs, einer Doppel-CD, 11 7"-Singles und einer Split-Single gibt es
mit dieser LP eine Zusammenstellung der besten Songs der Schwarzen
Schafe.
Diese Compilation zeigt eindeutig das Abwechslungsreichtum der Band.
Mal deutschsprachig, mal englisch, mal mit Sängerin, mal etwas schneller
dann aber auch mal wieder etwas langsamer. Die Band hat sich in den 20
Jahren ihres Bestehens alleine durch die vielen Besetzungswechsel musikalisch
immer mal wieder geändert und diese Veränderungen sind auf dieser LP sehr
gut zu sehen (bzw. zu hören). Mir persönlich gefallen die deutschsprachigen
Songs auf jeden Fall wesentlich besser als die englischen Songs der Schwarzen
Schafe. Da ein Großteil der Songs schon lange nicht mehr erhältlich sind und
sogar zwei unveröffentlichte Songs mit drauf sind, macht dieser LP durchaus
Sinn und da ich Die Schwarzen Schafe mag, kann ich diese LP auch
weiterempfehlen ...
Die Aufmachung der LP ist auch sehr gut gelungen. Die LP kommt mit Textblatt
mit einer kurzen Geschichte der Band, einem Überblick über die auf der LP
vertretenen Songs mit Erscheinungsjahr und ein paar ausgewählte Texte.
Außerdem wurden die kompletten Songs neu gemastert und die LP ist auf 700
Exemplare limitiert und handnummeriert.





Naked Aggression / Die Schwarzen Schafe - Split - LP / Band-Homepage / Campary Records

Tracklist:

Naked Aggression:
01.) Count Down
02.) Mr. Business Man
03.) Never too late
04.) Freedom is'n free

Die Schwarzen Schafe:
01.) Trübe Tassen
02.) 1976 - Ede
03.) Düsseldorf (neue Version)
04.) Keine Zeit

Kritik:

Eigentlich war das Ganze ursprünglich nur als Split 7" geplant,
nachdem beide Bands aber doch je vier Songs zur Verfügung stellen
konnten, entschied man sich doch eine Split 12" draus zu machen.
Natürlich erscheint die Split 12" auch wieder auf Campary Records,
dem Label des sympathischen Schwarze Schafe Sängers Armin.
Zu den beiden Bands muss wohl nicht mehr viel gesagt werden,
existieren doch beide schon seit Ewigkeiten. Nachdem vor einiger
Zeit erst die Naked Aggression Single "Right Now" wieder neu
aufgelegt wurde und die Band nach einigen Jahren Pause auch wieder
aktiv ist, legen sie hier vier neue Stücke vor. Diese Songs machen
da weiter, wo die Band vor ihrer Auflösung 1998 aufhörte.
Kompromissloser, energiegeladener Anarchopunk/HC mit der
unverkennbaren Stimme der Sängerin Kirsten und intelligente,
politische Texte, wie man sie von Naked Aggression kennt.
Auf der zweiten Seite kommen dann Die Schwarzen Schafe mit vier
neuen Songs. Die Band existiert seit mittlerweile über 20 Jahren
und wird immer noch nicht müde neue Platten zu veröffentlichen.
Intelligenter, deutschsprachiger Polit-Punk mit Wut im Bauch.
Unterm Strich eine gelungene Split-LP, bei der beide Bands zu
gefallen wissen.
Und auch die Aufmachung kann sich sehen lassen. LP kommt mit nettem
Artwork und inkl. großem Textblatt, auf welchem sich die Texte auf
Deutsch und Englisch befinden, sowie ein paar Band-Fotos. Zudem
gibts für die Songs der Schwarzen Schafe auch noch Liner-Notes.