Die Madmans - Plattenkritiken

Die Madmans - Zwischen den Jahren 1981 - LP / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Freude schöner Götterfunke
02.) America
03.) Limericks
04.) Can-Can
05.) Bauvorhaben
06.) Unvollständige Schachfiguren
07.) Ticket to ride
08.) Zwanzig
09.) ... denn sie lehren
10.) Geld & Liebe
11.) Alltag

Seite B:
01.) Wir machen mit, wir sind dabei
02.) Sonnenschrei
03.) Frankfurt
04.) Abkühlung
05.) Nichtraucher
06.) Olga
07.) Horch was kommt ...
08.) Ganz normales Leben
09.) Gartenfreund
10.) Schnelldurchlauf

Kritik:

Bis zu dieser LP hatte ich von der Band Die Madmans noch nie was gehört.
Das erste Demo der Band kam 1981 raus und von diesem Demo stammen auch
die Aufnahmen auf der LP (mit Ausnahme von dem Song "... denn sie lehren").
Im Juni diesen Jahres hat die Band ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert.
Musikalisch gibts hier schrammeligen Deutsch-Punk, wie man ihn aus dem
Jahre 1981 kennt. Erinnert teilweise an Schleimkeim (eher vom Humor her
als vom musikalischen Aspekt) oder Müllstation. Insgesamt kann ich mit der
Band aber recht wenig anfangen. Irgendwie fehlen auf der LP Hits. Kann
man sich zwar gut mal anhören, wird aber recht schnell langweilig weil
einfach keine richtigen Ohrwürmer dabei sind. Positiv überrascht bin ich
dann aber über die Qualität. Die Songs wurden nämlich damals mit einem
DDR-Tonband in einer alten Gartenlaube in Weimar aufgenommen. Hört sich
aber wesentlich besser an als ich vermutet hatte. Wer also auf deutsch-
sprachigen Punk aus DDR-Tagen steht, der wird an dieser Platte auf jeden
Fall Gefallen finden.
Ein dickes Lob gibt es auf jeden Fall mal wieder für die Aufmachung.
Auf der Rückseite der LP gibts eine Band-History und zusätzlich liegt
der LP noch ein dickes DinA5 Beiheft bei, in dem man neben den Texten
auch haufenweise Fotos findet. Außerdem ist die Platte auf 1000 Exemplare
limitiert, handnummeriert und die ersten 300 Exemplare kommen in gelbem
Vinyl. Wirklich sehr aufwendige und gelungene Aufmachung.