Die BlumentoPferde - Plattenkritiken

Die BlumentoPferde - Kassette Deluxe - CD / Band-Homepage / Nix Gut

Tracklist:

01.) Leih mir dein Ohr
02.) F.X.K.A.E.L.
03.) Mit dem Staat
04.) Nicht nur du
05.) Der Schein trügt
06.) So schön
07.) Nur ein Augenblick
08.) Individiuum
09.) Gobelin
10.) Gr. 164 vs. (X)XXL
11.) Kreise
12.) Es war einmal
13.) Für die Liebe
14.) Zweifel
15.) Besoffen sein
16.) Raus
17.) Nicht wohin
18.) Die Geschichte von der kleinen Sophie und ihrem Tiger

Kritik:

BlumentoPferde kommen aus Meißen und Torgau und gründeten sich
im Jahr 2002. Ein Jahr später erschien die erste Scheibe der
Band, ein Jahr später folgte eine Live-CD und 2005 ihr zweiter
Longplayer. Und auch mit ihrem dritten Longplayer wird der
jährliche Veröffentlichungsrhythmus beibehalten.
Die Band bezeichnet ihre Mucke selbst als "Anarcho-Pop", was
eine Mischung aus PunkRock und Ska sein soll. Und das trifft
eigentlich auch zu. Melodischer PunkRock, der sehr poppig daher
kommt und auch mal Ska-Elemente enthält. Musikalisch bewegt
sich die Band irgendwo zwischen Schrottgrenze und den Ärzten,
allerdings mit einem wesentlich höheren Peinlichkeitsfaktor.
Dieser stellt sich vor allem dann ein, wenn man sich die Texte
der Band genauer betrachtet. Meist soll das Ganze wohl lustig
wirken, kommt für mich aber nur peinlich rüber. Richtig übel
wirds dann u.a. beim Song "Mit dem Staat", der ziemlich sexistisch
daherkommt. Beispiel gefällig? "Mit dem Staat ist es so wie in
einen Puff zu gehen, man fickt kurz eine Alte und will sie nicht
mehr wiedersehen."
Insgesamt ein total langweiliges Album von einer total langweiligen
Band. Sowohl musikalisch als auch textlich völlig belanglos bis
peinlich. Lediglich die Aufmachung der CD sieht sehr schick aus.
CD kommt im Digi-Pack mit ausführlichem Booklet, in welchem man
die kompletten Texte duchlesen (was man sich aber auch sparen
kann) sowie diverse Fotos der Band-Mitglieder betrachten kann.