Die Bilanz - Plattenkritiken

Die Bilanz - Mächtig Rappelkiste - LP / Band-Homepage / Höhnie Records / Terror Tubbies Tonträger / Hochdruck MuSick

Tracklist:

Seite A:
01.) Regelblues mit Knüppel A.D.S.
02.) Randständig
03.) Abziehbild
04.) Oi der Seemann
05.) Manpichpreit
06.) Spassbefreit + Politkasteit

Seite B:
07.) Schland
08.) Krieg in Europa
09.) Freiheit für Tibet
10.) Verkehrte Welt
11.) Die vielen kleinen Leute
12.) Historischer Matriarchismus
13.) Heut'

Kritik:

Zum ersten Mal Aufmerksam wurde ich auf Die Bilanz
durch ihren ersten Longplayer "Ramba Zamba", der vor
zwei oder drei Jahren auf Plastic Bomb Records rauskam.
Die Band kommt jedenfalls aus Hannover und existiert
seit 1998. Vor dem bereits erwähnten ersten Album hatte
die Band in Eigenregie noch zwei Tapes und eine CD
veröffentlicht. Mit der hier vorliegenden Platte steht
jetzt Longplayer Nummer 2 in den Startlöchern.
Die musikalischen Wurzeln von Die Bilanz liegen ganz
klar im 80er Deutsch-Punk. Hier gibts jedenfalls 13 mal
rumpeligen, krachigen Punk-Rock mit vielen Deutsch-Punk
Gitarren-Riffs. Die meisten Songs sind ziemlich flott
gespielt, etwas ruhigere Passagen finden sich aber auch
immer mal wieder. Der hauptsächlich männliche Gesang
wird ab und zu von der Stimme der Bassistin unterstützt,
was zusätzlich für Abwechslung sorgt. Musikalisch zwar
nicht sonderlich spannend, aber durchaus unterhaltsam.
Etwas panne finde ich allerdings die Texte, die sowohl
witzig als auch kritisch sein sollen, für mich aber eher
peinlich wirken. Wenns dann gar politisch wird, ist das
Ganze ziemlich unreflektiert, was vor allem bei "Spassbefreit
+ Politkasteit" deutlich wird. Textzeilen wie "Du bist
seit Jahren gegen die USA - das finden wir alle gut" oder
"Du sagst des Übels Wurzel Geld sei - das finden wir alle
gut" gehen einfach überhaupt nicht klar!
Die Aufmachung der Platte finde ich auch eher langweilig.
Sowohl das Cover als auch das Textblatt schrecken mich
eher ab als dass sie irgendwie mein Interesse wecken.