Die Asozialen Superhelden - Plattenkritiken

Die Asozialen Superhelden - Welt ohne Helden - LP / H'Artscum Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Alarmglocken
02.) Gruselkabinett
03.) Last Kiss II
04.) Adrenalin und Guarana
05.) Dashmobil
06.) Zugefallen
07.) Wundermädchen

Seite B:
01.) Welt ohne Helden
02.) Cyberkrieg
03.) Macht
04.) Kräfteverlust
05.) Frauen und Superhelden
06.) Keine Kontrolle
07.) Zusammenfassung

Kritik:

Die Band war mir zwar vom Namen her bekannt, musikalisch ist das hier aber das erste Mal,
dass ich was von der Band höre. Bisher hat mich immer der Name der Band so abgeschreckt,
das ich mir das nicht antun wollte. Der Name hat halt irgendwie was von einer extrem
schlechten Deutsch-Punk-Band, die alle Klischees erfüllt, die man von Deutsch-Punk-Bands
erwartet. Aber wieder mal haben sich meine Befürchtungen nicht bewahrheitet.
Zwar spielen Die Asozialen Superhelden schon deutschsprachiger Punk, der aber in diesem
Falle nicht peinlich ist. Die Asozialen Superhelden verstehen sich als Superhelden, die
die Welt vor dem bösen retten müssen. Um diesen Inhalt geht es auch in den meisten Songs.
Untermalt wird das ganze mit dem Comic, das der Platte beiliegt und die Song-Texte dann
nochmal bildlich beschreibt. Hört sich jetzt vielleicht langweilig an, ist es aber auf
keinen Fall. Die Platte ist teilweise extrem lustig und macht vor allem sehr viel Spass.
Dazu kommt dann noch das oben schon erwähnte Comic-Beiheft, bei dem mit Sicherheit sehr
viel Arbeit dahinter steckt und das auch sehr unterhaltsam ist.
Ich finde die Platte echt gelungen und hatte bei dem Band-Namen echt ganz anderes
erwartet. Aber man kann das Ganze was hier geboten wird sowieso nicht richtig in Worte
fassen und daher sollte sich jeder selbst mal ein Bild davon machen. Ich freue mich auf
jeden Fall schon auf die nächste Veröffentlichung.