Destrucktions - Plattenkritiken

Destrucktions - Total destrucktion - CD / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Kärpästen juhla
02.) Massa k
03.) Lääke
04.) Juttu
05.) Itsemurha
06.) Hinta
07.) STK
08.) Kenellä on valta?
09.) Big face
10.) Join the army
11.) You looked the other way
12.) SS man

Seite B:
01.) Demokratia
02.) Tää on rasittavaa
03.) Kenellä on valta?
04.) Mitä väliä
05.) Piiritys
06.) Vääryys
07.) Ei voi vaikuttaa
08.) Tehkää jotain!
09.) Hinta
10.) Could you tell me why
11.) Russian
12.) Poppycock
13.) Enemies

Kritik:

Und wieder eine Neuauflage eines seit Jahren ausverkauften
Klassikers des 80er Finnland-Hardcores. Die Destrucktions
gründeten sich im Jahr 1981. Wenn ich richtig informiert bin,
veröffentlichte die Band nur eine LP namens "Vox Populi"
auf Rock-O-Rama Records und löste sich auch 1983 schon
wieder auf.
Auf der hier vorliegenden LP befindet sich neben den 15 Songs
der oben genannten LP noch ein Song vom "Finnish Punk Hard Beat"
Sampler, ein Song vom "Hardcore '83" Sampler und 8 Songs von
Demo-Tapes ... also alles was die Band jemals veröffentlicht
hat. Musikalisch gibts hier klassischen, rauen 80er Hardcore-Punk,
wie ihn einige Bands in Finnland spielten, bspw. Riistetyt oder
Kaaos. Die Songs bewegen sich meist im Mid-Tempo-Bereich und kommen
sehr rotzig und aggressiv daher. Natürlich sind die Aufnahmen (vor
allem die Songs vom Demo) nicht supertoll, wurde schließlich vor
über 20 Jahren aufgenommen, trotzdem recht gut anhörbar. Da hätte
ich nach den Ankündigungen von Höhnie weit schlimmeres erwartet.
Die Aufmachung der LP ist mal wieder sehr schick geworden. Die Platte
kommt im Klappcover, in welchem sich neben ein paar Song-Texten auch
eine ausführliche Band-History inkl. englischer Übersetzung befindet.
Zudem gibts noch ein paar Band-Fotos zu bewundern. Die ersten 300
Exemplare kommen übrigens in durchsichtigem Vinyl ... da heisst es
ranhalten.