Desorden Publico - Plattenkritiken

Desorden Publico - The Ska Album- CD / Band-Homepage / Leech Records / Übersee Records

Tracklist:

01.) Mirándonos
02.) Gorilón
03.) Calvo
04.) Como sabroso
05.) Ska de Acá (live)
06.) La primera piedra
07.) Where is the future?
08.) Black market man
09.) Terroristas
10.) Skápate
11.) Venus
12.) Tokyo loco
13.) El Clon
14.) Cachos de vaca (live)
15.) Rudy, a message to you (live)
16.) Molotov love (live)
17.) Lo bueno

Kritik:

Desorden Publico zählen zu den Latin-Ska Urgesteinen. Die Band
aus Venezuela gibt es bereits über 20 Jahre. Ihr erster Longplayer
erschien 1985. In Venezuela selbst ist die Band wohl superbekannt
und war mal eine Zeit lang auf Sony. Mit ihrem Longplayer im Jahr
2000 kehrte die Band allerdings wieder (freiwillig) zum Indie-
Label Guerra Sound Records zurück und veröffentlichte dort ihren
neuen Longplayer.
Bei der hier vorliegenden CD handelt es sich um eine Zusammenstellung
ihrer besten Stücke. Hier gibts insgesamt 17x fröhlichen Two-Tone
Ska, der verdammt viel Spass macht. Angereichert wird das Ganze
durch Einflüsse aus Soul, Jazz, Funk, Salsa oder Folk. Eingängige
Melodien, mal gepaart mit Skarhythmen, mal etwas poppiger, auf
jeden Fall aber immer extrem tanzbar. Macht unterm Strich eine
hochexplosive Latin-Ska/Folk/Reggae/Jazz/Soul/... Mischung mit
überwiegend politischen Texten. Neben eigenen Songs gibts auf der
CD auch einige Cover-Versionen sowie Live-Versionen verschiedener
Songs.

Zur Aufmachung kann ich leider nichts sagen, da ich hier nur eine
selbstgebrannte CDR ohne Cover/Booklet bekommen habe ...





Desorden Publico - Estrellas del caos- CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) El Caos En Clave/Presentacion
02.) Hardcore Mambo
03.) Hipnosis
04.) No Vale La Pena
05.) Antarjami
06.) Espiritual
07.) El Tren De La Vida
08.) Pega Joso
09.) Crack
10.) San Antonio
11.) Baila Mi Cha Cha Ska
12.) Uma Vacina
13.) Sepulturero
14.) Politica Criminal
15.) Monkey Ska
16.) La Mona Cumbita
17.) Ella Me Espera

Kritik:

Die 9-köpfige Band aus Caracas existiert schon seit über 20
Jahren und ziehen in Venezuela wohl ein recht großes Publikum.
Nachdem vor zwei Jahren ein Best-Of Album auf Leech Records
erschienen ist, bringt das gleiche Label jetzt das sechste
Studioalbum raus.
Wirklich einfach ist die Musik, die Desorden Publico spielen,
nicht zu beschreiben. Hier gibts eine etwas chaotische Mischung
die von Latin-Ska, Reggae, Salsa bis hin zu Folk, Soul oder Jazz
reicht. Diese Mischung ist mal wieder extrem tanzbar und natürlich
auch sehr eingängig, aber da hätte man auch nichts anderes erwartet.
Schade dass hier das Wetter und die Temperaturen eher auf Winter
hindeuten, "Estrellas del caos" ist wohl der perfekte Soundtrack
für den Sommer. Leider liegt dieser momentan in weiter Ferne ...
Dickes Lob gibts für die fette Aufmachung. Die CD kommt im schicken
Digi-Pack mit einem dicken Booklet, in welchem sich die kompletten
Songtexte befinden. Leider sind die Texte nur auf spanisch abgedruckt,
auf eine Übersetzung wurde verzichtet. Daneben gibts im Booklet noch
Fotos der verschiedenen Band-Mitglieder.