Dennis Most & the Instigators - Plattenkritiken

Dennis Most & the Instigators - Vampire City - CD / Band-Homepage / Trash 2001 Records

Tracklist:

01.) Penetrate
02.) Fallout Shelter
03.) Sex Is An Art Form
04.) (I Know Need A) Hit Record
05.) Beneath Me Queen
06.) Gruesome Stories
07.) Excuse My Spunk
08.) Why Did You Make Me Write This Song?
09.) Heavy Metal Thunder Child
10.) She-Devil
11.) Vampire City

Kritik:

Nach Jayne County wieder eine neue Veröffentlichung von einem der alten
Hasen im Punk-Rock-Business auf Trash 2001 Records. Dennis Most startete
seine erste Band bereits 1969. Nach diversen anderen Bands gründete er
1979 die Band "Dennis Most and the Instigators", veröffentlichte einige
Platten und dann wurde es ruhig um ihn. Jetzt ist er zurück mit einem
neuen Album.
Musikalisch liegt das Ganze irgendwo zwischen 77er Punk-Rock, Garage,
Rock'n'Roll und Metal. Dazu kommen ein paar schöne Melodien und die
einzigartige Stimme von Dennis Most, die wirklich gleich zu erkennen
ist und den Songs ihre eigene Note verleihen. Trotzdem kann mich das
Album nicht vom Hocker reissen. Ist wohl einfach nicht meine Musik
und wird recht schnell langweilig.
Die Aufmachung gefällt mir dagegen wieder sehr gut. Im Booklet findet
man neben ein paar Fotos auch weitere Infos zum Label und die kompletten
Song-Texte. Außerdem kommt die CD nicht als Silberling daher, sondern
in schönem Rot. Wusste bisher nicht, dass es auch bei CDs verschiedene
Farben gibt ... aber man lernt schließlich nie aus.