Dee Dee Ramone - Plattenkritiken

Dee Dee Ramone / Terrorgruppe - Split - MCD / Wanker Records / Trash 2001 Records / Knock-Out Records

Tracklist:

Dee Dee Ramone:
01.) I got a right to love her if i want to
02.) Horror Hospital
Terrorgruppe
03.) Dee Dee
04.) Sunny

Kritik:

Das Dee Dee Ramone nicht mehr unter den Lebenden weilt dürfte wohl den meisten
von euch bekannt sein. Hier kommen jetzt die letzten beiden Songs, der ihr zu
Lebzeiten noch geschrieben und aufgenommen hat.
In bester Ramones-Tradition haut euch Dee Dee Ramone hier zwei Punk'n'Roll Hymnen
um die Ohren, die sich gewaschen haben. Vor allem das allen bekannte "One, Two,
Three, Four" vor den Songs weckt Erinnerungen an die Zeit der Ramones. Insgesamt
kommen die Songs zwar nicht so schnell wie die alten Ramones-Klassiker daher, aber
insgesamt stehen sie den Ramones-Klassikern in nichts nach.
Den zweiten Teil der MCD belegen die Berliner Terrorgruppe mit dem Dee Dee Ramone
Tribute Song "Dee Dee", der auch in alter Ramones-Tradition daherkommt und mir echt
super gefällt. Der zweite Song "Sunny" ist ein Live-Mitschnitt, der es nicht mehr
auf die Blechdose CD geschafft hat und der mir persönlich auch nicht wirklich gefällt.
Als Zusatz ist dann auf der CD auch noch das Terrorgruppe-Video zu "Sunny" mit dabei.
Auch die Aufmachung des Sampler ist gelungen. Tausende von Leuten haben sich dabei
im Bookelt mit Namen verewigt. Echt eine super Idee.
Einziger Kritikpunkt an der CD ist die schlechte Qualität der Songs, die von Dee Dee
Ramone mit dabei sind. Echt schade eigentlich.