DeRita Sisters 77 - Plattenkritiken

DeRita Sisters 77 - Back to No Future - CD / Kotumba Records

Tracklist:

01.) The Commercial (Wire)
02.) 1977 (The Clash)
03.) Top of the Pops (The Rezillos)
04.) Yeah Yeah Yeah (The Vibrators)
05.) Fascist Dictator (The Cortinas)
06.) I won't look back (Dead Boys)
07.) Family Life (Sham 69)
08.) I can't do anything (X-Ray Spex)
09.) I just can't be happy today (The Damned)
10.) Mr. Suit (Wire)
11.) Action Time Vision (Alternative TV)
12.) Girls don't like it (The Undertones)
13.) I don't wanna be learned (Ramones)
14.) First Time (The Boys)
15.) Lost for Words (The Proles)
16.) International Rescue (Swell Maps)
17.) She's dead (The Eyes)
18.) I'm a Cholo (The Dickies)
19.) Round and Round (Celia and the Mutations)
20.) Ooh Ooh I love you (The Lurkers)
21.) United Experiments of America (U.X.A.)
22.) Demolition Girl (The Saints)
23.) ESP (Buzzcocks)
24.) Singalonga Scabies (The Damned)

Kritik:

Bei den DeRita Sisters 77 handelt es sich um keine richtige Band
sondern eher um ein Projekt. Mit dabei sind Silvie Pussycat von
den Cockroach Candies, Marky DeRita von den DeRita Sisters, Buddy
Lush und Billy D'Wad.
Auf dem kompletten CD werden, wie der Name schon vermuten lässt,
nur 77er Punk Songs gecovert. Durch die geniale Stimme von Silvie
Pussycat bekommen die ganzen Songs natürlich ihre eigene Note und
gefallen mir teilweise sogar besser als die original Songs (was bei
einigen aber auch nicht schwer ist ...). Positiv fällt hier vor allem
auf, dass eher unbekanntere Songs der teilweise bekannten Bands gecovert
werden. Außerdem werden neben vielen bekannteren Bands auch haufenweise
unbekanntere Bands gecovert, sehr schön.
Die Aufmachung der CD geht eigentlich auch in Ordnung. Im Booklet (was
leider nur 2 Seiten umfasst) findet man ein paar nette Flyer und sonstige
Motive, sowie die URLs von den Homepages der gecoverten Bands.