Commandantes - Plattenkritiken

Commandantes - Lieder für die Arbeiterklasse - CD / Band-Homepage / Mad Butcher Records

Tracklist:

01.) Halt Stand Rotes Madrid
02.) Die Arbeiter von Wien
03.) Auf Auf zum Kampf
04.) Brüder zur Sonne zur Freiheit
05.) Einheitsfrontlied
06.) Des Geyers schwarzer Haufen
07.) Bella Ciao
08.) Der Rote Wedding
09.) Sacco & Vancetti
10.) Venceremos
11.) Solidaritätslied
12.) Bandiera Rossa

Kritik:

Die Commandantes aus Bielefeld existieren seit 2003, also noch nicht wirklich
lange. Hierbei handelt es sich um den ersten Longplayer der Band, der jetzt
auf Mad Butcher Records erschienen ist.
Die Commandantes covern nur alte Arbeiter(kampf)lieder, allerdings mit einem
Streetpunk / Oi Outfit versehen. Hier gibt es Klassiker wie z.B. "Halt Stand
Rotes Madrid", "Sacco & Vancetti" oder "Auf Auf zum Kampf". Ich finde das
Ganze zwar recht witzig und kann mir die CD auch mal gut anhören, auf Dauer
kann ich mir das aber definitiv nicht geben. Dafür ist mir das Ganze einfach
zu Oi-lastig. Nette Idee, musikalisch allerdings nicht unbedingt mein Fall.
Auf der Homepage der Band gibts auf jeden Fall ein paar MP3s zum reinhören,
da kann sich jedeR selbst ein Bild machen.
Aufmachung der CD geht in Ordnung. Im Booklet findet man die kompletten Texte
der Songs. Bei den Grüßen findet man allerdings auch Grüße an Michael Moore
und Attac ... dazu sage ich jetzt mal nichts ...