Comeback Kid - Plattenkritiken

Comeback Kid - Broadcasting - CD / Band-Homepage / Victory Records

Tracklist:

01.) Defeated
02.) Broadcasting...
03.) Hailing On Me
04.) The Blackstone
05.) Industry Standards
06.) Give'r (Reprise)
07.) One Left Satisfied
08.) Come Around
09.) In Case Of Fire
10.) Market Demands
11.) In/Tuition

Kritik:

Hardcore aus Kanada scheint momentan wohl ziemlich angesagt
zu sein. Neben Comeback Kid sind momentan auch Fucked Up oder
Career Suicide richtig beliebt (und das zu Recht). Comeback
Kid gründeten sich 2002, kurze Zeit später erschien der erste
Longplayer "Turn it Around" und 2005 schließlich das Victory
Debüt "Wake the dead". Im letzten Jahr ist dann recht überraschend
Gründungsmitglied und Sänger Scott Wade ausgestiegen. Die Band
entschied sich dazu, dass Gitarrist Andrew Neufeld ab sofort den
Gesangspart übernimmt.
Der hier vorliegende dritte Longplayer ist jetzt die erste
Veröffentlichung mit dem neuen Sänger und das fällt natürlich
auch als erstes auf, allerdings nicht negativ. Mittlerweile klingt
der Gesang etwas rauer als bisher, aber das steht der Band recht
gut. Ansonsten hat sich nicht viel geändert, Comeback Kid spielen
immer noch eine recht melodische Mischung aus Old-School und New-
School Hardcore, die sehr abwechslungsreich daherkommt. Manchmal
etwas schneller und aggressiver, dann aber auch wieder etwas ruhiger
und melodischer. Wie gewohnt gibt es natürlich auch wieder die
mächtigen Chöre im Hintergrund, die die Mucke sehr eingängig machen.
Gefällt mir recht gut das Album und ist sicherlich eine der besseren
Victory Records Veröffentlichungen, an ihren ersten Longplayer
"Turn it around" kommt "Broadcasting" aber definitiv nicht ran!
Und auch die Aufmachung der CD ist gut gelungen. Im edel gestalteten
Booklet findet sich auch die kompletten Song-Texte, sowie ein paar
weitere Infos zu den Aufnahmen.