Bus Station Loonies - Plattenkritiken

The Bus Station Loonies - Mad Frank's zonal Disco - LP / Campary Records

Tracklist:

Seite 1:
01.) Loonies in the Bus Station
02.) Playing silly Buggers
03.) Everyday Bullshit
04.) Threshers (Fund the police)
05.) Bus Driver 7103
06.) Save our cider
07.) Les Électroniques du Princetown
08.) Loony Beer

Seite 2:
01.) Taunton Exhibition
02.) Bloody Drunkards
03.) Last of my Mohicans
04.) Save our cider (Scrumpy Jack Mix)
05.) Kill that Nazi (in my Head)
06.) Hops & Barley
07.) Eau de Decoda
08.) Credits to the nation
09.) Have you any idea who we are?

Kritik:

Ehrlich gesagt kann ich nicht so richtig sagen was ich von der Band halten soll.
Nach dem ersten Hören der LP fand ich die ehrlich gesagt ziemlich beschissen.
Nachdem ich mir die LP aber einige Mal angehört habe hat mir das Gehört dann immer
besser gefallen. Es sind zwar immer noch einge Songs dabei, die mir nicht so richtig
gefallen, aber den Großteil der Songs mag ich jetzt sogar richtig gerne.
Wo die Band herkommt kann ich leider nicht sagen, da absolut keine Informationen
über die Band beiliegen. Ich denke aber mal aus England, obwohl auch 2 französische
Songs mit dabei sind.
Musikalisch orientiert sich die Band an den 77er Punk-Bands wie den Ramones oder
The Clash, aber irgendwie kann ich auch Parallelen zu den Dead Kennedys finden (vor
allem die Stimme des Sängers klingt teilweise wie Jello Biafra).
Textlich kann ich nicht viel über die Songs sagen, da leider kein Textblatt beiliegt,
aber Songs wie "Threshers (Fund the Police)" oder "Kill that Nazi (in my Head)" stellen
die Band auf jeden Fall mal in einem guten Licht da. Verstehen kann man leider nicht
so viel, aber soviel ich verstanden habe wenden sie sich klar gegen Skrewdriver und
auch Chumbawamba bekommen ihr Fett ab.
Kritikpunkt an der LP bleibt aber auf jeden Fall die Aufmachung. Keine Infos zur Band,
keine Kontaktadressen der Labels, nicht einmal ein Textblatt liegt bei. Da hätte man
sich ruhig mehr Mühe geben können.