Brutal Verschimmelt - Plattenkritiken

Brutal Verschimmelt - s/t- LP / Band-Homepage / Höhnie Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Stumpfer Fischkopp
02.) Hey, Mann
03.) Sid Vicious
04.) Kenien
05.) 6 Millionen
06.) Panzer

Seite B:
01.) Fette Kinder
02.) Illerbrücke
03.) Nazischwein
04.) Keine Freiheit
05.) Schulfreitag
06.) Bier lebt

Kritik:

Mittlerweile dürften wohl die meisten Deutsch-Punk-Klassiker, die
Anfang der 80er auf Rock-O-Rama Records erschienen sind, eine längst
überfällige Wiederveröffentlichung erlebt haben. Warum das mit der
Brutal Verschimmelt LP bis heute nicht geschehen ist, war mir die
letzten Jahre immer ein Rätsel. Jetzt hat der gute Höhnie dieses
Vorhaben aber endlich in die Hände genommen und somit ist die Platte
endlich wieder zu fairen Preisen erhältlich.
Brutal Verschimmelt kamen aus dem Allgäu und gründeten sich im Sommer
1980. Interessanterweise waren die Mitglieder der Band bei ihrer
Gründung gerade mal 14 bis 15 Jahre alt. Drei Jahre später kam dann
die erste (und gleichzeitig auch einzige) LP auf Rock-O-Rama raus. Mit
der Labelwahl war man wohl nie so richtig zufrieden, da Herbert Egoldt
einfach eigenhändig ein anderes Cover verwendet hat ohne das mit der
Band abzusprechen und auch nur ausgewählte Texte auf dem Textblatt
abdruckte. Musikalisch ist der Name quasi Programm, hahaha. Also hier
gibts recht rumpeligen, sehr rotzigen Deutsch-Punk mit jeder Menge
Hass und Wut im Bauch. Alles natürlich superauthentisch und dafür dass
die Bandmitglieder bei den Aufnahmen der Platte gerade mal 16 Jahre alt
waren, können sich die 12 Songs sehen lassen und kommen absolut unpeinlich
rüber. Der Oberhit der Platte ist für mich "Panzer", bei dem auch ein
Saxophon zum Einsatz kommt. Normalerweise bin ich kein grosser Fan dieses
Instruments und der Meinung Punk-Bands sollten lieber ihre Finger davon
lassen, hier passt das aber verdammt gut und klingt total räudig!
Die Platte kommt mit dem ROR-Original-Cover, sowie einem tollen Booklet mit
den kompletten Songtexten, eine ausführlichen Band-Geschichte, diversen
Artikeln über die Band sowie einigen Fotos.
Alles in Allem also eine längst überfällig und absolut lohnenswerte
Wiederveröffentlichung wenn man das Original nicht schon im Plattenregal
stehen hat. Wer auf räudigen 80er Deutsch-Punk steht, kommt an dieser Band/
Platte definitiv nicht vorbei!