Brand New Sin - Plattenkritiken

Brand New Sin - Tequila - CD / Band-Homepage / Century Media

Tracklist:

01.) Said and done
02.) Did me wrong
03.) Spare the agony
04.) Ice man
05.) The proposition
06.) Old
07.) Worm whore
08.) See the sun
09.) Motormeth
10.) Numero dos
11.) Elogio
12.) Reaper man
13.) Acehole
14.) House of the rising sun

Kritik:

Keine Ahnung wie lange es die Band Brand New Sin schon gibt,
ich hatte bis zu diesem Album glücklicherweise noch nie etwas
von ihnen gehört. Und das obwohl die Band schon zwei Longplayer
veröffentlicht hat. Ein Jahr nach dem zweiten Album kommt jetzt
das dritte Album, wie das vorhergehende auf Century Media
veröffentlicht.
Beim ersten Hören der CD kam nach ca. 10 Minuten mein Mitbewohner
ins Zimmer und fragte ganz entsetzt was ich denn da für komische
Musik höre. Und ehrlich gesagt habe ich mich das auch gefragt, ab
dem Zeitpunkt wo ich die CD eingelegt habe. Langsamer, extrem
langweiliger Hard-Rock mit dem ich absolut nichts anfangen kann.
Hin und wieder kommen ein paar Heavy-Metal Elemente ins Spiel,
das macht das Ganze aber definitiv nicht besser. Die Mucke
langweilt mich zu Tode und nach einmaligem Hören bin ich mir
sicher dass die CD nie wieder den Weg in meinen CD-Player finden
wird.