Bettie Ford - Plattenkritiken

Bettie Ford - League of fools - CD / Band-Homepage / Punk'n Drunk Recordings / ZYX Music / Brainstorm Promotion

Tracklist:

01.) Here we are
02.) Ordinary
03.) Sonic Foundry Vegas
04.) Little Girl
05.) Still here
06.) The day i missed the bus to Memphis
07.) On my own
08.) Bored, drunk and destructive
09.) Last Hope
10.) Bring me down
11.) No italian job
12.) Betty Page
13.) Der Antichrist
14.) United
15.) Here we were

Kritik:

Bettie Ford kommen aus Köln und wurden eigentlich im Jahr 1998 gegründet, damals
allerdings unter anderem Namen. Erst als 1999 eins der Gründungsmitglieder die
Band verlassen hat, einige man sich auf den Namen Bettie Ford. Seither war die
Band vor allem live sehr aktiv und hat 2001 dann die erste Single veröffentlicht.
3 Jahr später kommt jetzt auch der erste Longplayer der Kölner.
Geboten bekommt man auf dem Album 15 Pop-Punk-Songs mit starkem Rock'n'Roll Einfluss.
Vor allem den Rock'n'Roll-Elementen in den Songs ist es zu verdanken, dass das Album
nicht schon nach den ersten paar Songs langweilig wird, wie das bei vielen Pop-Punk
Bands heute der Fall ist. Und was als nächstes auch sehr positiv auffällt ist die
Abwechslung in den Songs. Neben langsameren Nummern sind auch etwas schnellere
Nummern dabei, die kein Bein ruhig stehen lassen. Einziger (und wichtiger) Kritikpunkt
ist hier, dass das einfach nicht meine Musik ist. Wer auf langsameren Pop-Punk'n'Roll
steht, der wird hier sicherlich seinen Gefallen finden und dem kann ich auch raten,
das Album mal anzutesten, ist kann mit der Musik allerdings nicht viel anfangen. Wird
wohl eine der Bands sein, die in absehbarer Zeit bei MTViva zu sehen ist (falls das
nicht schon geschehen ist).