Banda Bassotti - Plattenkritiken

Banda Bassotti - Amore e odio - CD / Band-Homepage / Gridalo Forte Records / Destiny Records

Tracklist:

01.) Juri Gagarin
02.) Amore e odio
03.) Partiro per Bologna
04.) Scelgo
05.) La Pantera
06.) La Banda del cavo
07.) Quanta terra nelle mani
08.) Festa si lucha tambien
09.) Ci sei?
10.) La mano del morto
11.) Damigella della notte
12.) Il paese die Balocchi
13.) La classe ouvriere

Kritik:

Banda Bassotti sind wohl die bekannteste Ska-Punk-Band Italiens und füllen
mittlerweile wohl ziemlich große Hallen. Wie lange die Band genau existiert
kann ich leider nicht sagen, ich glaube aber seit 1981. Der hier vorliegende
Longplayer ist auf jeden Fall bereits der siebte Longplayer, den die 13-köpfige
Band jetzt veröffentlicht.
Musikalisch gibt es wie bei der Band gewohnt, melodischen Ska-Punk, der wohl
am ehesten mit Ska-P zu vergleichen ist. Der Schwerpunkt bei Banda Bassotti
liegt eindeutig im Ska-Bereich und die Rock/Punk Elemente treten eher etwas in
den Hintergrund. Auf diesem Longplayer fällt auch auf, dass das Ganze mittlerweile
etwas poppiger geworden ist. Trotzdem gefällt mir das Album sehr gut und es sind
ein paar wirkliche Hits und Ohrwürmer dabei. Textlich gehts natürlich auch wieder
hochpolitische zu, wie man das von dieser Band gewohnt ist.
Auch die Aufmachung der CD ist sehr gelungen. Im Booklet findet man die kompletten
Texte der Songs inkl. Übersetzungen auf Spanisch und Englisch. Dazu gibts auch noch
das ein oder andere Foto der Band. Sehr schön ...