Backfire - Plattenkritiken

Backfire - Through bitter eyes - CD / Band-Homepage / Street Justice Records

Tracklist:

01.) All bets are off
02.) We´re still around
03.) Depend on me
04.) It´s coming back
05.) Diggin´up the past
06.) Stay true
07.) God of nothing
08.) Fight or run
09.) The truth
10.) Justice will prevail
11.) We're only watching
12.) It's not our fault
13.) Through bitter eyes
14.) Can't tell no one
15.) Choose my own path
16.) Wound up
17.) You're only young once
18.) Don't tread on me
19.) Fight till death
20.) Fighting the system

Kritik:

Von Backfire dürften wohl die meisten von euch schon
was gehört haben. Die Band existiert seit 1994 und
zählt wohl zu den bekannteren holländischen Hardcore-
Bands. Nach dem Selbstmord ihres Schlagzeugers im
Jahr 1999 gibts erstmal ein Pause, die Band
entschließt sich dann aber doch nochmal weiterzumachen
und ist nach wie vor aktiv.
Bei der hier vorliegenden CD handelt es sich übrigens
nicht um ein neues Album, sondern um die Neuveröffentlichung
von zwei seit längerem ausverkauften Tonträgern und zwar
"All bets are off" und "Choose my own path". Musikalisch
steht Backfire für recht prolligen Old-School NYHC der
Marke Agnostic Front oder Warzone. Brutale Hardcore-Riffs
verpackt in Midtempo-Songs und dazu typischer NYHC-Gesang.
Wer auf klassischen New York Hardcore steht kommt an
Backfire wohl nicht vorbei, mich persönlich haut die Band
aber nicht vom Hocker. Kann ich im Hintergrund gut laufen
lassen, ist aber definitiv keine Band von der ich mir eine
Platte kaufen würde ...
Die CD kommt übrigens mit umfangreichem Booklet, in dem
sich neben ein paar Band-Fotos auch die kompletten Songtexte
sowie Linernotes von Onno Cro-Mag und Martijn Welzen
befinden. Achso: die CD ist übrigens dem 1999 verstorbenen
Schlagzeuger gewidmet.