Babayaga - Plattenkritiken

Babayaga - Funky Drop - CD / Band-Homepage / Skanky 'Lil Records

Tracklist:

01.) I Am A Train
02.) Mellow Mood
03.) Funky Drop
04.) Life Hustle
05.) Mafia
06.) You Better Go
07.) Yesterday Night
08.) Hippie
09.) Sweet
10.) Motherless Child
11.) Dos Alemanes Muertos
12.) Der Traurige Clown
13.) Sommawaso

Kritik:

Babayaga kommen aus Jena und waren mir bisher völlig
unbekannt, selbst den Namen hatte ich noch nie gehört.
Dabei existiert die momentan 7-köpfige Band bereits
seit fast 10 Jahren ihr erster Longplayer kam bereits
2002 raus. Trotzdem handelt es sich bei "Funky Drop"
erst um den dritten Longplayer, Babayaga lassen sich
meist recht viel Zeit für neue Aufnahmen.
Tja, musikalisch ist das Ganze leider überhaupt nicht
meine Baustelle. Hier gibts 13x schönen upbeat-Ska vermischt
mit vielen Reggae-Einflüssen, aber auch andere Musikrichtungen
fliessen in die Ska/Reggae-Klänge ein, etwa Funk, Sould oder
sogar Jazz. Das sorgt zwar für viel Abwechslung, macht die Band
für mich aber auch nicht interessanter. Gute-Laune-Ska war noch
nie mein Fall, wird aber noch viel unerträglicher wenn es seit
Tagen schneit und draussen einfach arschkalt ist. Mein Tipp an
Ska-Bands: Platten in Zukunft bitte nur noch im Sommer veröffentlichen
... aber ich bezweifle dass mir die CD dann besser gefallen hätte.