Audiotransparent - Plattenkritiken

Audiotransparent - s/t - CD / Band-Homepage / Hotellounge

Tracklist:

01.) Turn over
02.) Lowhigh
03.) Nothing all around
04.) Two sides
05.) Jusq' ici tout va bien
06.) Cross a river
07.) Somewhere north
08.) Memory lane
09.) Your god
10.) Fin

Kritik:

Audiotransparent kommen aus den Niederlanden und wie lange es die Band
schon gibt kann ich leider nicht sagen. Wirklich lange wird es die
Band aber noch nichts geben. Nach diversen Sampler-Beiträgen ist das
hier nämlich die ersten reguläre Veröffentlichung der Band.
Ich hasse es wirklich eine Platte zu besprechen, mit der ich absolut
nichts anfangen kann. Und genau das ist hier der Fall. Audiotransparent
spielen langweiligen Indie-Pop, mit viel Melodie und einer weinerlichen
Sänger-Stimme. Ruhige Indie Songs mit Piano und Violine, die teilweise
auch sehr melancholisch klingen. Ist jetzt auf jeden Fall nur eine
subjektive Kritik von mir, aber ich kann mit der Musik wirklich nichts
anfangen. Schon nach den ersten 3 Songs wird mir das Ganze einfach zu
langweilig. Wer auf Indie-Pop-Gedudel steht, der kann sich ja mal die
MP3s anhören, vielleicht kann er/sie mehr mit der Band anfangen als
ich ...