Atreyu - Plattenkritiken

Atreyu - A deathgrip on yesterday - CD / Band-Homepage / Victory Records

Tracklist:

01.) Creature
02.) Shameful
03.) Our Sick Story (Thus Far)
04.) The Theft
05.) We Stand Up
06.) Ex?s And Oh?s
07.) Your Private War
08.) My Fork In The Road (Your Knife In My Back)
09.) Untitled Finale

Kritik:

Atreyu dürften durch ihre Teilnahme an der Taste of Chaos Tour
sicherlich ein paar Leuten bekannt sein. Wann die Band aus
Kalifornien genau gegründet wurde, weiss ich leider nicht, ihr
erster Longplayer erschien aber im Jahr 2002. Schon ein Jahr
später legten sie ihren zweiten Longplayer nach und knapp 3
Jahre nach diesem gibt es jetzt mit "A deathgrip on yesterday"
den dritten Longplayer der Band.
Und auch hier gibts wieder, wie von der Band gewohnt, eine
energiegeladene Mischung aus verschiedenen Stilen. Metalcore
vermischt mit Hardcore, dazu haufenweise Emo- und Screamo-
Einflüsse. Das Ganze ist sehr Metal-lastig, die Haupt-Einflüsse
der Band kommen wohl eindeutig aus der Metalcore-Ecke. Meist
wird das Gaspedal ordentlich druchgetreten, hin und wieder
gehts aber auch etwas ruhiger zur Sache. Auffallend ist bei
Atreyu, wie es sich für eine richtige Metalcore-Band gehört,
das schöne Gitarren-Spiel. Auch wenn ich 2 / 3 Anläufe bei
dem Album gebraucht habe, bin ich jetzt doch ziemlich begeistert.