Anticops - Plattenkritiken

Anticops - Out in the streets - CD / Band-Homepage / Psycho-T Records

Tracklist:

01.) Berlin Hardcore
02.) Attitude
03.) Gewalt
04.) Roots
05.) Out in the streets
06.) Rain of ruin
07.) Drunk at the Youth of Today reunion
08.) Here comes the enemy
09.) Troublemaker
10.) To fight
11.) Where the wild things are

Kritik:

Mal wieder eine Band von denen ich noch nie etwas gehört
habe, und das obwohl sie schon seit über 10 Jahren aktiv
sind und in dieser Zeit auch einige Platten veröffentlicht
haben. Laut Presse-Info ist "Out in the streets" jedenfalls
der vierte Longplayer.
Warum ich von den Anticops noch nie etwas gehört habe, wird
mir klar nachdem ich die neue Scheibe einmal durchgehört habe
- ist einfach nicht meine Musik. Recht prolliger Dicke-Eier-
Sound irgendwo zwischen Oi und New York Hardcore. Neben ein
paar eigenen Songs gibts hier noch haufenweise Cover-Songs von
u.a. Misfits, Troopers, Payback oder Slumlords. Bei diesen
Cover-Songs werden die Anticops auch von diversen Gast-Musikern
(u.a. Troopes, Walls of Jericho, Settle The Score, Payback etc.)
unterstützt. Naja, was soll ich dazu gross sagen? Für mich völlig
unnötiger Tough Guy Hardcore (ok, der Songtitel "Drunk at the
Youth of Today reunion" ist ziemlich gelungen), der mir überhaupt
nicht reingeht und ziemlich aufgesetzt und peinlich rüberkommt.