Alex Gräbeldinger - Plattenkritiken

Alex Gräbeldinger: Die Hölle ist hoffentlich ein warmes Plätzchen um sich zu erholen - 2xCD / Homepage / Kidnap Music

Tracklist:

CD1:
01.) Intro
02.) Wer ficken will, darf keine Körbe flechten
03.) Ein Mädchen namens Gertrud
04.) Weder GG Allin noch Sid Vicious wollen meine Myspace-Freunde sein
05.) Ein bekotztes Feinrippunterhemd ist der Dresscode zu meinem Lebensgefühl
06.) Heute New York, morgen Weltherrschaft, übermorgen Salzstangen und Rotwein
07.) Kritik der ungehörten Platten: Johnny Cash - American Recordings I - IV
08.) In der einen Hand einen Schlagring, in der anderen eine Zuckerwatte

CD2:
01.) Kinderspirituosen, Kotze und Handfeuerwaffen
02.) Wie ich beschloss, niemals wieder zu schlafen und auf das Ende der Welt zu warten
03.) The last days before Sesshaftigkeit
04.) Heute Selbstdemontage, morgen Schönheitsfarm
05.) Bahnfahrt zur Neverland Ranch
06.) Anleitung zum Heiraten
07.) Der Tanz meiner Frau mit einem Höllenengel, Gesellschaftskritik und andere Stressfaktoren
08.) Als Kind wollte ich immer Penner werden

Kritik:

Alex Gräbeldinger dürfte mittlerweile sicherlich den meisten von
euch bekannt sein, entweder durch seine OX-Kolumnen oder durch
seine beiden Bücher, in denen eben jeweils die besten jener
Kolumnen gesammelt wurden. Mit der hier vorliegenden Doppel-CD
gibts die Kolumnen jetzt auch in Form von einem Hörbuch, gesprochen
von dem Schauspieler Oliver Korittke.
Tja, und ich muss sagen dass die Stimme von Oliver Korittke
nicht sonderlich gut zu den Kolumnen von Alex Gräbeldinger passt.
Die Kolumnen sind Kurzgeschichten mitten aus dem Leben des Autors.
Diese sind total unterhaltsam, lustig geschrieben und mit viel
Wortwitz und Ironie. Alltägliches und persönliches wird hier
erzählt und einiges davon dürfte manchen sicherlich bekannt vorkommen.
Es geht u.a. um Liebe, Drogen, Johnny Cash und natürlich auch Punk-
Rock spielt unterschwellig immer eine Rolle. Die Geschichten sind
jedenfalls ziemlich gelungen, aber die recht eintönige Stimme von
Oliver Krittke schafft es leider nicht die Geschichten richtig
rüberzubringen. Alles klingt einfach total eintönig und es fällt
mir schwer dem Ganzen zu folgen. Falls ihr die Alex Gräbeldinger
Kolumnen noch nicht kennt, dann würde ich euch eher empfehlen zu
den beiden Büchern "Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen!"
und/oder "Ein bekotztes Feinrippunterhemd ist der  Dresscode zu
meinem Lebensgefühl" zu greifen.
Ein dickes Lob gibts dagegen für die tolle Aufmachung der Doppel-CD.
Diese kommt nämlich im schicken Digi-Pack inkl. einem kleinen Booklet
mit Infos zum Sprecher und zum Autor der Geschichten, sowie einem
aufklappbaren Poster, gezeichnet von Akupower und auf der Rückseite
befindet sich ein Comic zur Geschichte "Wer ficken will, darf keine
Körbe flechten".