Akupunktio - Plattenkritiken

Akupunktio - United states of perverts - 7" / Höhnie Records

Tracklist:

Side A:
01.) Intro
02.) Politiikkaa
03.) Orja
04.) Ydinroskaa
05.) Perheenisän Painajainen
06.) Sorto
07.) Valheita

Side B:
01.) Tulevaisuus
02.) Suomen Robinson
03.) Oravanpyörä
04.) Porvari on sika
05.) Sotamuistoja
06.) United States of Perverts

Kritik:

Viel kann ich über diese recht junge (im wahrsten Sinne des Wortes)
Band leider nicht sagen. Die Band kommt aus Finnland und existiert
wohl noch nicht wirklich lange, sind die Bandmitglieder doch allesamt
zwischen 12 und 13 Jahren alt. Soweit ich weiss ist das hier die
erste und leider wohl auch letzte Veröffentlichung der Band, da sie
sich kürzlich aufgelöst hat.
Musikalisch gibts hier astreinen Finnen-Hardcore, wie man ihn aus den
80ern kennt. Kurze und prägnante Songs, die allesamt wild rausgebrüllt
werden. Sehr nett was diese Kiddies für eine Energie an den Tag legen.
Mit 13 Songs ist diese Single gut vollgepackt, allerdings dauert wohl
auch keiner der Songs länger als 1 Minute, so soll es sein ... Insgesamt
eine gelungene Single und ich finds verdammt schade dass sich die Band
schon wieder aufgelöst hat ...
Aufmachung der Single wurde auch sehr nett. Auf dem Beizettel findet
man die kompletten Texte inkl. englischer Übersetzung. Die Single ist
übrigens auf 500 Exemplare limitiert.





Kohu-63 / Akupunktio - Split - 7" / Höhnie Records / Stay Free Underground Records

Tracklist:

KOHU-63:
01.) Tehovalvontaa
02.) Hypnoosi
03.) Runkku
04.) Ei

AKUPUNKTIO:
01.) Punkjugend
02.) Aika tullut on
03.) Normipäivä
04.) Kemian kasvatit

Kritik:

Wieder zwei finnische Bands, wieder auf Höhnie Records,
diesmal allerdings keine Wiederveröffentlichung eines
Klassikers sondern aktuelle Bands, die durch diverse
Veröffentlichungen mittlerweile auch hierzulande bekannt
sein dürften.
Ok, Kohu-63 dürften wohl doch als Klassiker gelten, existiert
die Band doch seit 1978. Hier gibts jedenfalls vier neue
Songs. Wütender Punk-Rock trifft auf Hardcore, schön rotzig
gespielt und mit viel Energie.
In eine ähnliche Richtung gehen auch die Youngsters von
Akupunktio. Eigentlich dachte ich dass sich die Band nach
ihrer Debüt-Single aufgelöst hatte, scheinbar aber doch
nicht. Mittlerweile dürften die Jungs zwischen 15 und 16
Jahren alt sein. Auch von Akupunktio gibts vier Songs,
etwas Hardcore-lastiger als ihre Kollegen von Kohu-63, aber
trotzdem mit Punk-Rock-Attitüde. Musikalisch noch nicht so
ganz ausgreift, was bei dem Alter aber auch nicht verwundern
sollte. Es rumpelt und kracht, besitzt aber durchaus Charme
und vor allem die Spielfreude fällt positiv auf. Mit "Punkjugend"
ist der Band ein richtiger Hit gelungen!
Kritik gibts diesmal allerdings für die Aufmachung. Zwar
sieht zumindest das Kohu-63 Cover mit dem Spiegel ziemlich
gut aus, ansonsten bin ich mit der Aufmachung aber nicht
zufrieden. Nervig finde ich die Tatsache, dass die beiden
Single-Seiten nicht beschriftet sind und es somit schwerfällt
rauszubekommen, welche Band auf welcher Seite drauf ist.
Zudem läuft eine Seite auf 33 und die andere auf 45, was
natürlich auch nirgends vermerkt ist. Weiterhin gibts nur
ein selbstkopiertes Beiblatt mit den Texten auf finnisch,
leider ohne Übersetzung. Auf eine Trackliste wurde auch
verzichtet ...