Abwärts - Plattenkritiken

Abwärts - Rom - CD / Band-Homepage / Cargo Records

Tracklist:

01.) Intro
02.) Alles was ich seh
03.) Rom
04.) Die neue Zeit
05.) Caprifishin'
06.) Du bringst mich nicht runter
07.) Der gute Mensch
08.) Spürst du nicht den Trieb
09.) Millionen Killer
10.) Lucky Fucky
11.) Verlassen
12.) Voller Angst
13.) Cheesy shit show
14.) Das ist die Kraft

Kritik:

Der erste Auftritt von Abwärts fand im Dezember 1979 in Hamburg
statt. Seither sind einige Jahre vergangen und bei der Band hat
sich einiges geändert. Nach ein paar Pausen erschien 2004 nach
knapp 10 Jahren wieder ein neues Abwärts-Album und jetzt legen
sie mit "Rom" wieder nach. Ausser Frank Z sind mittlerweile wohl
keine Leute von der Original-Besetzung mehr dabei, untersützt
wird er jetzt von Rod (Ärzte), Dog Kessler (H-Blockx) und
Zabel (Razors).
Mich persönlich haben Abwärts eigentlich nie sonderlich interessiert.
Klar, die erste "Computerstaat" Single und auch das "Amokkoma"
Album fand ich immer ziemlich gut, mit den restlichen Veröffentlichungen
konnte ich aber nichts mehr anfangen. Ähnlich geht mir das auch beim
neuen Album. Recht poppiger Punk-Rock mit deutschsprachigen Texten
und teilweise auch Industrial-Einfluss. Texte sind - wie bei Abwärts
gewohnt - recht gut ... sarkastisch und zynisch wie immer, leider
finde ich die Mucke aber total langweilig. Der eintönige Sound
erinnert mich streckenweise total an Rammstein, die ich überhaupt
nicht ausstehen kann.





Abwärts - Glam Slam! - DVD / Band-Homepage / Cargo Records

Tracklist:

DOKUMENTATION: "ABWÄRTS - VERHALTEN IM NOTFALL: RUHE BEWAHREN."
LIVE IM SO 36 IN BERLIN, 2007:
01.) INTRO
02.) ALLES WAS ICH SEH
03.) CAPRIFISHING
04.) DU BRINGST MICH NICHT RUNTER
05.) MILLIONENKILLER
06.) DER GUTE MENSCH
07.) KRASS
08.) ROM
09.) DEN BECHER HOCH
10.) ALKOHOL
11.) SCHIFFE
12.) TRIEB
13.) LUCKY FUCKY
14.) VERLASSEN
15.) CHEESY SHIT SHOW
16.) HALLO,ICH HEISS ADOLF
17.) SONDERZUG
18.) UNFALL
19.) BEIM ERSTEN MAL
20.) TERRORBEAT
21.) ZONENZOMBIE
22.) COMPUTERSTAAT
23.) SEARCH & DESTROY
Videoclips:
24.) JAPAN, JAPAN
25.) COMPUTERSTAAT
26.) BEIM ERSTEN MAL
27.) ALKOHOL
28.) BUNTE SCHEINE
29.) DIE ZEIT
30.) SONDERZUG
31.) ICH SCHIESSE SIE VOM HIMMEL AB
32.) DIE REISE
33.) TERRORBEAT
34.) ROM TRILOGIE: LUCKY FUCKY - SPÜRST DU NICHT DEN TRIEB - ROM

Kritik:

Etwas mehr als ein Jahr ist seit der Veröffentlichung ihres
letzten Longplayers "Rom" auf Cargo Records vergangen, jetzt
legt das Label eine Abwärts-DVD vor. Zur Band muss wohl nicht
mehr viel gesagt werden, dürfte den meisten von euch bekannt
sein.
Die hier vorliegende DVD ist in drei Teile gegliedert. Der
Hauptteil besteht dabei aus einer Doku. Hier werden verschiedene
Weggefährten und Bandmitglieder interviewt, Konzertausschnitte
gezeigt und es fliessen auch alte Fernsehauftritte der Band
(z.B. Interviews) mit ein. Dabei werden alle Phasen der Band
näher beleuchtet, u.a. auch die Zeit bei EMI, wo die Band zwei
Platten veröffentlicht hat. Sehr interessante Doku, die nicht
nur für Abwärts-Fans interessant ist. Der zweite Teil besteht
dann aus Video-Clips, die zwischen 1980 und 2007 entstanden
sind. Vor allem bei den älteren Clips ist die Bild- und Ton-
Qualität nicht wirklich ansprechend, aber in der damaligen
Zeit einfach nicht besser möglich. Den letzten Teil der DVD
bildet ein Live-Set von ihrer "Rom"-Tour, welches am 31. August
2007 im SO36 in Berlin mit drei Kameras aufgenommen wurde.
Da ist natürlich auch die Bild- und Tonqualität sehr gut.
Ingesamt also eine recht gelungene DVD, die glücklicherweise
nicht nur aus Live-Aufnahmen besteht. Am besten gefällt mir
hier auch definitiv der Doku-Teil.