Ablärm - Plattenkritiken

KSM40 / Ablärm - Split - 7" / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

KSM40:
01.) Kiss me I'm Corpsepainted
02.)
Mittelstrahl
03.) Rotzfahnen
04.) No hidden Tracks (if you got nothing to hide)
05.)
Telephone Booth Circlepit
06.) DxWxSxCxHx(FxTxWxL)

Ablärm:
01.) Holzauge sei wachsam
02.) Standort: Ich
03.) Die Hunde!
04.) Niete

Kritik:

Diese selbsproduzierte Split-Single teilen sich die
beiden noch recht unbekannten Bands KSM40 aus Köln
und Ablärm aus Mainz.
KSM40 existieren seit 2005 und waren mir durch ihr
Demo-Tape im letzten Jahr in guter Erinnerung geblieben.
Die sechs Songs hier auf der Split-Single stehen den
Demo-Songs in nichts nach. Kurze Thrash-Hardcore Kracher
die straight nach vorne brettern und kein Halt kennen.
Gemischt wird das ganze mit räudigem Punk-Rock und
erinnert mich musikalisch häufig an frühe Amen 81,
allerdings mit etwas Thrash versetzt.
Genau wie ihre Split-Partner existieren auch Ablärm
seit 2005. Soweit ich weiss ist die hier vorliegende
Split-Single allerdings die erste Veröffentlichung
der Mainzer. Musikalisch passen die beiden Bands auf
jeden Fall recht gut zueinander. Auch beim Hören von
Ablärm musste ich zuerst an Amen 81 denken. Im Vergleich
zu KSM40 sind Ablärm allerdings etwas punkiger. Die vier
Songs gehen auch nicht ganz so straight nach vorne, sind
dafür allerdings rotziger.
Ich persönlich kann bei dieser Split-Single nicht sagen,
welche Seite mir besser gefällt, da mir beide Bands richtig
gut gefallen. Die Aufmachung der Split-Scheibe ist auch
gelungen, es liegt zudem ein Textblatt bei und die Single
ist auf 500 Exemplare limitiert und handnummeriert.
Bekommt meine Empfehlung die Single ...