2nd District - Plattenkritiken

2nd District - Poverty makes angry - CD / Band-Homepage / People Like You Records

Tracklist:

01.) Monoxide
02.) I Love My Life
03.) Poverty Makes Angry
04.) The Only One
05.) Dead End Street
06.) Drinking (The Song)
07.) Private Love
08.) Sporting Socks & Sandals
09.) The Hardest Part Is The Living
10.) The Last Anthem
11.) You Never Listened To Me
12.) Don?t Fear The Fear

Kritik:

2nd District kommen aus dem Ruhrpott (genauer: aus Bochum)
und gründeten sich im Sommer 2005 aus den Überresten der
beiden Punk-Rock-Bands District und The Revolvers. Seit
ihrer Gründung hat die Band eine Single und einen Longplayer
veröffentlicht, jetzt steht mit "Poverty makes angry" das
zweite Album in den Startlöchern.
Und darauf gibts 12 neue Songs, alle sehr melodische, punkig
und eingängig. Musikalisch bewegt sich die Band im 77er Punk-
Rock, vermischt mit etwas Glam-Rock und einem Händchen für
schöne Melodien. Irgendwo zwischen dem frühen Punk-Rock der
Sex Pistols, Buzzcocks etc. und dem 70er Glam der New York
Dolls oder T-Rex. Die eingängigen Refrains bleiben oftmals
gleich nach dem ersten Hören im Ohr hängen und laden zum
Mitsingen ein. Wer auf melodischen 77er Punk-Rock steht,
sollte 2nd District auf jeden Fall mal antesten, das gilt
natürlich auch für Leute die die beiden Vorgängerbands
District und/oder The Revolvers mochten.