#1 Defender - Plattenkritiken

#1 Defender - The Diary Truthful E.P. - MCD / Band-Homepage / Engineer Records

Tracklist:

01.) I, Ashley B
02.) The death of Jenny Calender
03.) When Hal Jordan saved the sun (MJ II)
04.) The darkside of beautiful
05.) Remeber how to fly

Kritik:

Auch bei der Band "#1 Defender" handelt es sich um eine recht junge Band
aus Großbritannien. Nach der ersten Single im Jahr 2002 folgte noch eine
weitere Single und mit "The Diary Truthful E.P." steht jetzt die dritte
Single der Band auf Engineer Records an.
Ähnlich wie bei Son of the Mourning spielen auch #1 Defender Hardcore
mit Metal, Emo und Screamo Elementen. Allerdings überwiegen die Emo-Elemente
hier etwas mehr und der Hardcore tritt etwas in den Hintergrund. Und auch
die genialen Breaks fehlen (bis auf wenige Ausnahmen) bei #1 Defender.
Vor allem die überwiegenden Emo-Elemente nerven mich ziemlich und somit
wird die Platte für mich recht schnell langweilig. Kann mir die Band zwar
gut mal anhören, aber das wars dann auch schon.
Aufmachung der CD-Single ist recht gut gelungen. Im Booklet findet man ein
paar Infos zur Band und die Texte der Songs.